HellMakz

Breadcrumb-Navigation

HellMakz – Der Newcomer aus Frankfurt am Main

HellMakz wird mit bürgerlichen Namen Maximilian, bzw. der Kurzform „Max“ gerufen und kommt aus Frankfurt am Main. Geboren und aufgewachsen in den Betonschluchten der Hochhäuser, in der Hauptstadt der Verbrechen, Frankfurt am Main. Schon früh erkannte er, dass mehr hinter allem steht wie Jogginghosen und Gucci Handtaschen wie es im Gangster-Rap und Hip-Hop Mainstream (sowie in den Schul- und Hinterhöfen) heute in den Großstädten zelebriert wird. Hinterfragt das Verhalten seiner Mitmenschen und sieht gesellschaftliche Probleme sowie Zusammenhänge im Alltag die anderen in seinem Alter (noch) nicht sehen oder verstehen. Durch familiäre Schicksalsschläge fand HellMakz zur Lyrik und hat hier sein persönliches Ventil gefunden um das beobachtete und erlebte auszulassen. Da RAP Musik genau dieses beinhaltet und Max schon immer gerne fette, saftige Beats hört, kam hier für ihn alles zusammen, was er für sich gesucht hat. Gemeinsam im Family-Business produziert HellMakz mit seinem Vater im heimischen Tonstudio seit Anfang 2020 Musik. Nach und nach sind Projekte auf seinem YouTube Channel „HellMakzMusic“ zu finden. Interessant ist hier der schnelle Wandel und die großen Sprünge in seiner musikalischen Entwicklung zu hören und zu sehen. Zusammen mit seiner engen Crew werden seit diesem Sommer auch Musik-Clips und –Videos abgedreht und eigenhändig geschnitten. Erfahrungen konnte Max hier schon bei seinen Tätigkeiten z.B. mit Streaming von Let’s Plays sammeln und hat somit schon jede Menge Internetkompetenz am Start. Sein Channel „The Maxi Kinger“ gestaltet er mit viel Liebe zum Detail. Die Beats werden von Grund auf neu aus alten Platten und CDs „gesampled“ und bearbeitet. Somit entsteht ein besonderer Sound fernab von dem Mainstream gesteuerten Beats im deutschsprachigen Rap und Hip-Hop. Es geht ihm nicht um Kohle und Fame, sondern es geht hier bei HellMakz um RAP mit allem was dazugehört: Beats, Lyrik, Erfahrungen weitergeben, unausgesprochenes zur Sprache bringen, Musik aus allen Kulturen in den Rap-Projekten vereinen.